VG-Wort-Zählpixel:

The Real McCoy beim Blogwichteln mit: schnipsel und kanäle

 

meine riesin hat mich wieder gebeten, etwas für eine ihrer riesenkolleginnen aus dem schreiberinnenrudel (www.texttreff.de) zu schreiben, weil die sich vor diesem fest mit dem baum immer gegenseitig was schenken (Blogwichteln). letztes jahr war ich ja bei nora zu gast und hab was übers buddeln geschrieben (noraguenter.de) und jetzt bin ich hier in kathrins virtueller hundehütte –  die heißt medienschnipsel. was medien sind, weiß ich nicht so genau, also schreib ich doch was über schnipsel:

ich mag schnipsel. also, vor allem mag ich sie, bevor sie schnipsel sind, also zum beispiel so aussehen:

immer wenn der mann im gelben fell kommt, stehe ich schon an der tür und mache die eingangskontrolle. zum beispiel prüfe ich genau, ob das paket unversehrt ist und ob es lecker riecht. leider ist fast nie ein paket für mich dabei. aber wenigstens kann ich immer, auch wenn das paket nicht für mich war, einer äußerst wichtigen aufgabe nachkommen: ich helfe nämlich der riesin beim zerkleinern des kartons, damit das zeug besser in die altpapiertonne passt, schaut mal hier:

ich schnappe mir den karton und mache besonders formschöne schnipsel daraus. mal ehrlich, ohne meine hilfe wäre die riesin doch völlig aufgeschmissen, oder?

wenn ich es aber richtig verstanden habe, sind die schnipsel, die kathrin hier in ihrem blog meint, ganz andere. die riesin hat mir erklärt, dass es ausschnitte von was größerem oder längerem sind. sie sollen appetit machen oder neugier wecken. das mit dem appetit machen finde ich quatsch. das ist doch überflüssig. ich habe immer appetit, den muss man mir nicht machen.

neugierig machen – das verstehe ich schon eher: das, was für die menschen schnipsel zum neugierig-machen sind, sind für uns verlockende düfte. wenn ich mit der riesin draußen unterwegs bin, kann es schonmal vorkommen, dass ich einem duft-schnipsel so vertieft folge, dass ich gegen irgendetwas laufe, und hören funktioniert auch nicht immer so richtig, schließlich muss ich mich voll auf meine nase konzentrieren. die riesin wird dann manchmal sauer. sie ist eben kein nasentier und versteht das nicht. sie sagt dann immer, ich funke nur auf einem kanal.

dabei ist das bei ihr doch ganz genauso: wenn sie vor ihrer flimmerkiste sitzt und sich einen medienschnipsel anschaut, kann ich daneben sitzen und noch so lieb gucken – sie merkt es einfach nicht. dabei kann ich das doch echt gut, das mit dem lieb-gucken:

ich muss dann schon den zweiten kanal dazuschalten und fiepen oder sogar bellen. dann lässt sie das mit ihren schnipseln und befasst sich mit mir. so ist das bei mir und der riesin mit den schnipseln und den verschiedenen kanälen: sie hat ihre und ich hab meine.

Links: www.worthauerei.de/dogblog, www.worthauerei.de